Probleme mit dem Setzen von Grenzen? Folgendes ist zu tun!

Das Setzen von Grenzen in unserem täglichen Leben ist notwendig, um unser Selbstwertgefühl wiederherzustellen und gestärkt, gesund und glücklich zu bleiben.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Grenzen zu setzen, sind Sie nicht der einzige. Wir versprechen, dass Sie mit den richtigen Tipps und ein wenig Übung früher dorthin gelangen können.

Weiter lesen.

Um eine Grenze festzulegen, müssen Sie so klar wie möglich sein, indem Sie objektiv die Linie angeben, die Sie nicht mehr überschreiten möchten. Zum Beispiel können Sie etwas sagen wie „Ich werde um 18 Uhr aufhören, E-Mails zu beantworten“, „Sie müssen mich fragen, bevor Sie meine Kleidung ausleihen“ oder „Ich werde von nun an aufhören, über meinen Ex zu reden.“ Klarheit erleichtert es Ihnen und anderen, zu verstehen, wie weit sie nicht gehen dürfen.

Es ist wichtig, die Grenze so einfach zu halten, dass sich jemand daran erinnern kann. Wenn Sie die Grenze kommunizieren, geben Sie zunächst Ihre eigenen Bedürfnisse an, ohne sich darauf zu konzentrieren, wie die andere Person reagieren wird oder was sie möglicherweise denkt.

Egal was Sie tun, entschuldigen Sie sich nicht dafür, dass Sie Grenzen setzen müssen, da dies eine gemischte Nachricht senden und Ihre Grenze wertlos machen kann.

Der nächste Schritt besteht darin, konsistent zu sein, wenn jemand versucht, die Grenze zu testen, da dies wahrscheinlich der Fall ist. Sie sollten bereit sein, den Test zu bestehen und die Grenze beizubehalten.

Außerdem müssen Sie nicht immer die von Ihnen festgelegten Grenzen mitteilen. Widerstehen Sie einfach dem Drang zu erklären und denken Sie daran, dass Sie einige Grenzen setzen und für sich behalten können, um Ihren inneren Frieden zu schützen.

Wenn Sie sich beispielsweise mit einer schwierigen Person treffen, legen Sie ein persönliches Zeitlimit für Ihre Interaktion fest und halten Sie sich an diese, egal was passiert. Das Einhalten kleiner Versprechungen, die Sie sich selbst gemacht haben, ist ein wichtiger Schritt, um die Fähigkeit zu beherrschen, Grenzen zu setzen.

Wenn Sie es für notwendig halten, eine bestimmte Grenze zu kommunizieren, ist es am besten, dieses Gespräch an einem ruhigen Ort mit einer ruhigen Haltung zu führen.

Erinnern Sie sich daran, dass Sie nicht versuchen, andere zu kontrollieren, sondern lediglich Ihren Frieden schützen. Außerdem haben andere das Recht zu fühlen, was sie über die von Ihnen festgelegten Grenzen denken.

Wie auch immer sie sich anfühlen mögen, Sie sollten es unterlassen, zu erklären und durchzuhalten, auch wenn Sie sich dadurch unwohl fühlen, was nur vorübergehend ist. Oft ist ein einfaches Nein oder ich möchte nicht genug Gründe.

Denken Sie daran, Grenzen zu setzen ist niemals eine Bestrafung für die andere Person. Es soll Ihnen helfen, eine gesunde, glückliche Bindung, Freundschaft oder Beziehung aufrechtzuerhalten.

Um Ihre harte Arbeit beim Setzen von Grenzen zu schützen, sollten Sie objektiv angeben, wie Sie reagieren werden, wenn die Grenze überschritten wird. Und wenn Ihre ersten Versuche, klare Grenzen zu setzen, nicht so verliefen, wie Sie es sich erhofft hatten, seien Sie nicht hart zu sich selbst und üben Sie einfach immer wieder.

Fällt es Ihnen oft schwer, Grenzen zu setzen? Was ist der schwierigste Teil? Haben Sie Grenzen, für die Sie besonders dankbar sind? Hinterlasse einen Kommentar.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar