6 Geheimnisse über Männer, die jede Frau kennen muss

Die meisten Mädchen würden bemerken, wie sehr ihre Männer Sport lieben, wie sie mit Bart besser aussehen oder sogar ihren Geschmack in vielen Dingen herausfinden.

Aber wie viel wissen wir wirklich über Männer? Die Chancen stehen gut, nicht so viel! Vor allem, dass Männer tendenziell weniger ausdrucksstark sind als Frauen. Daher möchte ein Mann einige Dinge oft lieber für sich behalten, als sie mit seiner Frau oder Freundin zu teilen.

Tatsächlich gibt es viele überraschende Geheimnisse über Männer, die Sie gerne kennenlernen werden, und hier sind sechs davon.

Lesen Sie unten, um zu erfahren, was Ihr Mann Ihnen nicht sagt.

1. Männer brauchen ihre Ich-Zeit, um absolut nichts zu tun

Ihr Mann wird Ihnen das vielleicht nie sagen, aber er muss unbedingt ab und zu etwas Zeit damit verbringen, nichts zu tun. Obwohl von Männern immer erwartet wird, hart zu sein, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen, wollen sie diese Dinge nicht immer tun, und was noch wichtiger ist, sie brauchen eine wohlverdiente Pause von all diesen Erwartungen.

Auch Männer genießen gerne eine schöne Zeit zum Aufladen, während sie nichts tun und an nichts denken. Schließlich verdient jeder seine eigenen Momente der Ruhe.

2. Männer achten nicht auf Details

Männer schauen eher auf das große Ganze und denken global, anstatt ständig kleine Details und verbindende Punkte zu bemerken. Also, alle Damen da draußen sollten diese Tatsache über ihre Partner einfach akzeptieren und aufhören zu versuchen, sie auf Kleinigkeiten aufmerksam zu machen.

Für uns Frauen tut es sogar gut, ab und zu dem Beispiel der Männer zu folgen, um uns ein wenig zu entspannen und die Freude zu lernen, eine Situation als Ganzes aufzunehmen, anstatt uns auf all die kleinen Details zu konzentrieren.

3. Männer haben oft unsinnige Gedanken

Jede Frau würde ihren Mann dabei erwischen, wie er tagträumt oder ein ernstes Gesicht macht, als würde er daran denken, die Rechnungen zu bezahlen, dich zu betrügen oder die Welt zu retten.

Die Wahrheit ist, Sie sollten sich keine Sorgen machen oder davon ausgehen, dass jedes Mal, wenn Ihr Mann in kritischen Gedanken ertrinkt, etwas nicht stimmt. Es ist nur so, dass Männer oft an Unsinn denken, um ihren Geist zu beruhigen.

Weibliche und männliche Gedanken funktionieren unterschiedlich, daher müssen wir uns nur verstehen, um Missverständnisse zu vermeiden und besser zu kommunizieren.

4. Auch Männer können Angst haben!

Obwohl sie sich normalerweise hart verhalten würden, können Männer genau wie Frauen Angst haben. Leider neigt die Gesellschaft dazu, ein Heldenbild zu schaffen, dem die meisten Männer zum Opfer fallen, sodass jeder von ihnen erwartet, dass sie in jeder Situation mutig und heroisch bleiben.

Dies kann besonders schwierig und manchmal sogar erstickend sein, weil Männer das Recht haben sollten, Zweifel zu haben und auch ihre Sorgen zu äußern.

5. Männer bewerten jede Frau, die sie sehen

Auch wenn Ihr Mann nie über das Aussehen anderer Frauen spricht oder dass Sie ihn noch nie dabei erwischt haben, wie er eine vorbeiziehende schöne Dame anstarrt, bedeutet dies nicht unbedingt, dass es ihm egal ist oder nie anstarrt. Es bedeutet einfach, dass er dich so sehr respektiert und weiß, wie man einen Blick zulässt, ohne unnötige Zweifel zu aufkommen.

Tatsächlich liegt es in der Natur des Mannes, jede Frau, die er sieht, anzustarren und zu bewerten. Es lässt sich nicht vermeiden, aber tolerieren! Außerdem können sich Männer auf diese Weise die Mutter ihrer Kinder aussuchen.

6. Männer brauchen Trost und sie schätzen Unterstützung appreciate

Emotionale Unterstützung ist für alle, Männer und Frauen gleichermaßen, unerlässlich, insbesondere angesichts des Tempos der heutigen Welt und des Stresses, mit dem wir alle täglich leben müssen.

Lassen Sie sich also nicht von den Stereotypen und den falschen Geschlechterbildern der Gesellschaft glauben, dass Männer zu stark sind, um Unterstützung zu brauchen, oder zu hart, um sich trösten zu lassen.

Lernen Sie zuzuhören und geben Sie Ihrem Partner die emotionale Unterstützung, die er Ihnen bei Bedarf anbieten würde.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar